15 Handwaschsysteme

Updated: Jul 24

Trotz der Pandemie ist es uns gelungen in 2022 nun insgesamt 15 stabile Hand- Waschvorrichtungen für Schulen zu erbauen. Nach wie vor gelten strikte Regeln die von der Regierung vorgegeben werden. Ohne solch eine Vorrichtung ist es den Schülern auch weiterhin nicht gestattet eine Schule zu besuchen.

Leider ist es weder den Lehrern, noch den Eltern möglich solch eine Apparatur selbstständig bauen zu lassen. da sie über sehr wenig finanzielle Mittel verfügen.

Die Schulen wurden mit einem kleinen Fragenkatalog, den wir erstellt haben ausgesucht, der uns zeigt, wie nötig diese Kinder die Waschvorrichtungen haben. Wir konnten bisher 2 Systeme in Kigali erbauen und 13 weitere in Ost Ruanda, wo die Armut besonders groß ist. Alle Systeme wurden im Dezember 2021 gewartet und überprüft. Sie befinden sich in einwandfreiem Zustand.



Die Resonanz der Behörden ist so gross, dass wir selbstverständlich daran festhalten, Bildung während der Pandemie weiterhin zu fördern und zu unterstützen.

Wir erbauen 1 Tap Waschvorrichtungen wie z.B. für 50 Kinder in einem Kindergarten. 2-3 Tap Waschvorrichtungen für Primary Schools mit bis zu 440 Kindern. Unsere Vorrichtungen bekommen einen grossen, angepassten Wassertank zwischen 500l bis zu 2000 Litern,

Wir nutzen hiermit das Regenwasser um den Kindern die Hände zu waschen und können so erneut Kosten für teures Trinkwasser sparen.

Bisher konnten wir über 2166 Kindern den Unterricht in- und nach der Pandemie so ermöglichen. Solch ein System kostet uns zwischen 600-, Euro - 1100.- Euro.

Das Outcome ist grossartig und wir sind sehr stolz, soviel erreicht zu haben.

Selbstverständlich gibt es zu jeder Schule auch Digitale Thermometer um drohende Infektionsquellen zu unterbrechen.

23 views

Recent Posts

See All